Back to top

Expedition Hip Hop – My Identity?

Di. 17.04.2018, 19:00 Uhr
Pottporus e.V.

Das erfolgreiche Stück des HipHop-Tanztheater-Ensembles / Junges Pottporus, diesmal im Rahmen der Abschlusswoche in der Zeche 1 in Bochum

Hip Hop – My Identity?
Hip Hop – My Identity?

Die ZECHE 1 / Zentrum für urbane Kunst ist dem Pottporus e. V. / Renegade Ende 2015 vom Schauspielhaus Bochum zur Verfügung gestellt worden. Seit ihrer offiziellen Wiederbelebung hat sich die ZECHE 1 zu einem bekannten Produktions-, Probe- und Spielort für das freie Tanzkollektiv Renegade, die interdisziplinären Kooperationspartner der ZECHE 1 sowie die lokale und überregionale urbane Szene entwickelt.

Nach 3 Jahren verabschiedet sich der Pottporus e. V. nun aus der ehemaligen Waschkaue im Kreativ.Quartier Prinz-Regent mit einem vielseitigen Programm, das beispielhaft für die erfolgreiche Zeit in Bochum-Weitmar steht. Mit dabei: "Expedition Hip Hop – My Identity" aus dem Förderfonds Interkultur Ruhr.

Das Ruhrgebiet ist bekannt für seine starke HipHop-Szene. Aber was ist Hip Hop eigentlich genau? Der Ausdruck eines bestimmten Lebensgefühls? Ein Sprachrohr für Jugendliche und junge Erwachsene, besonders für die mit „Migrationshintergrund“? Und wer ist überhaupt ein „echter“ Hip Hopper? Sieben Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren haben sich mit der urbanen Tanzszene des Ruhrgebiets auseinandergesetzt – und zeigen ein Tanztheaterstück, für alle, die Hip Hop lieben oder kennenlernen möchten.

Pottporus ist seit 2007 eingetragener Verein mit Sitz in Herne, Nordrhein-Westfalen. Er bildet das Dach für das Junge Pottporus, die Tanzproduktionen von Renegade, das Pottporus Festival und die Danceschool. www.pottporus.de