Back to top

Premiere Lighthouse Square

Sa. 27.08.2016, 16:30 Uhr
Julian Gerhard

Performance in Bochum ermöglicht persönlichen Zugang zu verschiedenen Menschen, um die abstrakt verallgemeinernde Kategorisierung von „Flüchtlingen“ zu überwinden.

Lighthouse Square
Lighthouse Square
Lighthouse Square
Lighthouse Square

Rund um eine kleine zentrale Feuerstelle, welche zum ungezwungenen Beisammensein einlädt, stehen würfelförmige Häuschen. In jedem einzelnen präsentiert ein Künstler eine kurze autobiografisch grundierte Performance. Eingelassen wird immer nur jeweils ein Gast, die Performances können sich zu Gesprächen wandeln. Dem beklemmenden Gefühl von „Wie muss ich mich überhaupt verhalten und darf ich jetzt wirklich die Fragen stellen, die mich persönlich interessieren?“ wird durch das sehr intime Setting entgegengewirkt: Entspannt euch! Erwachsene Menschen kommunizieren miteinander, lernen sich kennen, haben vielleicht ähnliche, vielleicht unterschiedliche Ansichten. Für einen Moment kann die Freiheit genossen werden, zu zweit zu sein – fernab jeglicher Repräsentationsrhetorik und den skeptischen Blicken derer, die leidenschaftlich gern verkomplizieren und Dialoge abwürgen, ohne je selbst produktiv zu der großen gesellschaftlichen Aufgabe unserer Zeit beigetragen zu haben.

Eröffnung: 16:30 Uhr
Performances: 17:00 - 22:00 Uhr (jeweils ca. 20 Minuten, Anmeldung direkt vor Ort)

Mit: Tarik Thabit, Feras Alkahteeb, Fadi Klesli, Ahmad Abbas, Asli Karali, Muhammad Fakher

Konzept und Künstlerische Leitung: Julian Gerhard
Bühnenraum: Wiebke Strombeck
Cast: Claudia Kortmann

Eintritt frei.

Julian Gerhard lebt und arbeitet vorwiegend in Bochum. Hier verwirklicht er freie Projekte und Auftragsarbeiten, unter anderem für und mit dem Zeiss Planetarium Bochum, der Stadtbücherei, dem Schauspielhaus, der Ruhr-Universität, dem Zeitmaultheater u.a..