Back to top

Refugees` Kitchen

Juni 2017 - Dezember 2017
kitev

Ein Küchenmobil in Zusammenarbeit von Künstler*innen und Geflüchteten

Refugees' Kitchen auf Zollverein 2016
Refugees' Kitchen beim Straßenfest in Eisenheim 2017
Refugees' Kitchen auf Zollverein 2016

Die Refugees` Kitchen ist ein Küchenmobil, das in Zusammenarbeit von Künstler*innen und Geflüchteten entstanden ist. Zwei Arbeitsgruppen und zahlreiche Helfer, allesamt einander anfangs unbekannte Menschen mit vielen unterschiedlichen Talenten, Fähigkeiten und zudem verschiedenen Sprachen, haben in einem einjährigen Prozess die Küche, ihre Philosophie und gemeinsame Arbeitsstrategien entwickelt.

Praktische Philosophie UND philosophische Praxis, das ist die Refugees’ Kitchen: Eine mobile Küche, die in gemeinsamer Arbeit geplant und gebaut wurde und nun seit September 2016 in Betrieb ist. Seitdem rollt sie von Stadt zu Stadt und beleuchtet die jeweiligen Regionen, aus denen die Zuflucht-Suchenden geflohen sind – kulinarisch sowie mit zusätzlichem Programm: Konzerte, Vorträge, Diskussionen etc..

Das Best-Practice-Projekt wird mit Hilfe des Förderfonds Interkultur Ruhr zu einer organisatorisch und ökonomisch autarken, v.a. von Neu-Bürger*innen verantworteten Einheit weiterentwickelt.

 

Kitev (Kultur im Turm e.V.) ist ein Labor für ausgefallene Interventionen, beheimatet im Wasserturm des Hbf Oberhausen, den der Verein 2011-13 unter eigener Bauleitung in einen Arbeits- und Residenzort für lokale bis internationale kulturelle Arbeiten verwandelte. Seit 2006 ist kitev im Ruhrgebiet aktiv, in künstlerischen, architektonischen und soziokulturellen Projekten.