Back to top

von hier aus – über Film sprechen

Mai 2016 - Juli 2017
endstation.kino

Studierende des medienpädagogischen Seminars der Ruhr Uni und Bochumer Geflüchtete zeigen eine gemeinsam konzipierte Filmreihe für Kinder und Jugendliche im Bahnhof Langendreer.

von hier aus, endstation.kino
von hier aus, endstation.kino
von hier aus, endstation.kino

Das endstation.kino und das Soziokulturzentrum Bahnhof Langendreer zeigen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medienwissenschaft seit Mai 2016 eine regelmäßige Filmreihe für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen eines Medienpädagogischen Seminars haben Studierende sowie Geflüchtete gleichberechtigt an der Konzeption und Durchführung der Filmreihe gearbeitet. Im wöchentlichen Rhythmus werden während der Vorlesungszeiten im endstation.kino Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme im Lang- und Kurzfilmformat gezeigt und im Anschluss gemeinsam besprochen. Es kommen Kinder und Jugendliche aus einer Erstaufnahme, aus Flüchtlingsunterkünften und Kinder ohne Fluchtgeschichte.  Für die sie begleitenden Familien gibt es parallel zum Programm im Kinosaal ein Angebot im Foyer.

Das endstation.kino wurde 1988 im Soziokulturzentrum Bahnhof Langendreer eröffnet und zeigt seitdem alles außer Mainstream. Neben zahlreichen Erstaufführungen bestimmen konzeptionelle Filmreihen, Werkschauen, Retrospektiven und Länderprogramme und Filmbildungsangebote für jedes Alter das Programm.

Das Institut für Medienwissenschaften ist an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt.