Back to top

Zirkus Togni – echte Nomaden sind nicht digital

Mai 2017
Büro für Interkultur Oberhausen

Filmvorführung mit Live-Vertonung im Oberhaus

Alessandro Palmitessa, Bassem Hawar, Cosimo Erario

Der Film „Circo Togni“ (50 min) zeigt Privataufnahmen der italienischen Zirkusfamilie Togni aus den 40er bis 70er Jahren. Im Zirkus leben Menschen vieler Nationalitäten, sie reisen gemeinsam in ferne Länder und überschreiten Grenzen.

Die Veranstaltung ist der Begegnung von alteingesessenen und neuen Oberhausener*innen und internationalen Gästen gewidmet und allen, die gerne Grenzen überschreiten.

Der Film wurde im Archivio Nazionale del Film di Famiglia in Bologna entdeckt und restauriert.

Paolo Simoni (Archivleiter) und Mirco Santi (Restaurator) werden anwesend sein.

Live-Vertonung mit  Musik von Alessandro Palmitessa, gespielt von Cosimo Erario (E-Gitarre), Bassem Hawar (Djoze-Kniegeige) und Alessandro Palmitessa (Klarinette, Saxophon, Live Elektronik)

Refugees‘ Kitchen sorgt für das leibliche Wohl!

Eine Veranstaltung des Büro für Interkultur, Stadt Oberhausen in Kooperation mit  kitev Kultur im Turm e.V. und dem Archivio Nazionale del Film di Famiglia - Home Movies Bologna. Kurator: Geremia Carrara

Gefördert von Interkultur Ruhr und Instituto Italiano di Cultura Köln.

Eintritt frei.

Das Büro für Interkultur der Stadt Oberhausen ist Ansprechpartner für die internationalen Beziehungen der Stadt, den internationalen Jugendaustausch MULTI, die Jugendkunstschule und interkultureller sowie internationale Kulturevents. www.oberhausen.de