Back to top

4. Netzwerktreffen Interkultur

Mo. 03.07.2017, 15:00 Uhr

Interkultur Ruhr lädt zum 4. Netzwerktreffen Interkultur ein, zum Thema: Übersetzen - Zusammenarbeit in einer multilingualen Gesellschaft

Simultanübersetzung
Flüsterübersetzung

4. Netzwerktreffen Interkultur Ruhr: Übersetzen – Zusammenarbeit in einer multilingualen Gesellschaft

Sprache ist Macht. Sie entscheidet über Ein- und Ausschluss. In einer offenen, integrativen und multilingualen Gesellschaft sind wir permanent mit Übersetzungsvorgängen konfrontiert. Eine demokratische Gemeinschaft mit flachen Hierarchien ist ohne Übersetzungen nicht zu machen. Was das für unsere interkulturelle Arbeit in Kunst und Kulturinstitutionen bedeuten kann, möchten wir beim 4. Netzwerktreffen Interkultur Ruhr diskutieren.

Der Choreograf Jess Curtis und seine Kollegin Claire Cunningham haben mit “The Way You Look (at me) Tonight” einen Performanceabend geschaffen, der unlängst im tanzhaus nrw zu sehen war, und der eine Vielzahl von Übersetzungsvorgängen im Bühnenraum verwebt. Hier wird das Übersetzen zu einer körperlichen Erfahrung und Nicht-Verstehen zur lustvollen Wahrnehmungsübung. Mit einem kurzen Impulsvortrag wird Jess Curtis in diese künstlerische Praxis der Übersetzung einführen.

Was bedeutet die Anerkennung der Vielsprachigkeit unserer Gesellschaft für (Kultur-)Institutionen? Wir haben die Anglistin Bridget Fonkeu (TU Dortmund, Afro-Mülheimers, Silent University Ruhr), den Dramaturgen Michael Eickhoff (Theater Dortmund) und den Archäologen, Übersetzer und Kulturschaffenden Jabbar Abdullah (u.a. Römisch-Germanisches Museum, Landesbüro Freie Darstellende Künste NRW) eingeladen zur offenen Podiumsdiskussion. Sie alle haben in unterschiedlichen Institutionen Verfahren der Übersetzung etabliert, um die Zugänge zu ihren Angeboten zu verbreitern. Ausgehend von ihren Erfahrungen, Zielen und weiteren Vorhaben wollen wir in ein Gespräch darüber kommen, wie wir zukünftig miteinander arbeiten wollen.

Für ausreichend Zeit zum freien Gespräch sowie das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bereits vormittags ab 10 Uhr bieten wir eine offene Beratung zum Förderfonds Interkultur Ruhr an: Praktische Hilfe bei der Antragstellung, Feedback zu geplanten Projektvorhaben, Vermittlung von Projektpartnern, Rat und Tat zu laufenden und abgeschlossenen Förderprojekten. Kontakt: Patrick Ritter, par(at)interkultur.ruhr

--

4. Network Meeting Interkultur Ruhr: Translating – Collaboration in a multilingual society

Language is power. It decides about in- or exclusion. In an open, integrative and multilingual society we are permanently facing the need and challenges of translation. A democratic community with flat hierarchies is impossible without practices of translation. At the 4. Network Meeting Interkultur Ruhr we discuss what this means for our intercultural work in the arts and in cultural institutions.

The choreographer Jess Curtis together with the artist Claire Cunningham with their latest production “The Way You Look (at me) Tonight” created a performance night which combines a multiplicity of translation techniques in one stage area. Lately shown at tanzhaus nrw, it turns translating into a physical experience and transforms incomprehension into a pleasant sensation. In his keynote Jess Curtis introduces us to this artistic practice of translation.

What does the recognition of the multilingual society imply with regard to our (cultural) institutions? We invite the anglicist Bridget Fonkeu (TU Dortmund, Afro-Mülheimers, Silent University Ruhr), the dramaturg Michael Eickhoff (Theater Dortmund) and the archaeologist, translator and artist Jabbar Abdullah (Römisch-Germanisches Museum, Landesbüro Freie Darstellende Künste NRW) to an open panel discussion. They all established and are working on diverse translation procedures in different institutions, sharing the common goal of broadening the accessibility of their offers. Starting off from their experiences, objectives and future plans, we talk about how we want to work together.

There will be enough time for open talks. Drinks and snacks will be served.

From 10 am on, we offer open consulting sessions on the funding programme of Interkultur Ruhr: Practical help with applications, feedback on project plans, mediation of project partners, specific advice for running or completed funding projects. Contact: Patrick Ritter, par(at)interkultur.ruhr

Das Netzwerktreffen Interkultur, das zweimal jährlich an unterschiedlichen Orten stattfindet, bietet ein Forum für den Austausch zwischen verschiedenen Akteursgruppen im Ruhrgebiet und die Suche nach effektiven Kooperationsformen. Es dient dem kritischen Dialog mit Initiativen und Institutionen der interkulturellen Kulturarbeit und der gemeinsamen Diskussion kulturpolitischer Fragestellungen.

Notizen: Run the World (Girls) – Ein Gespräch mit Bridget Fonkeu über das Frauennetzwerk in der Silent University Ruhr