Back to top

Afro-Tech Fest: Finale

Sa. 28.10.2017, 21:00 Uhr

Konzerte, DJ-Sets und ein Vortrag, mit: Jace Clayton, Kondi Band, Luka Productions, Nídia, Nkisi, Lamin Fofana, DJ /rupture

Jace Clayton

Der Musiker und DJ Lamin Fofana hat für das Afro-Tech Fest einen faszinierenden und sehr tanzbaren Konzert- und Partyabend kuratiert. Zum Abschluss des Festivals dreht sich alles um aktuelle Popkultur aus verschiedenen Ländern Afrikas in all ihrer Vielfalt und Lust an der Innovation. Dort entstehen derzeit viele musikalische Szenen und Stile, die künstlerisch ihren eigenen Weg jenseits der westlich geprägten Musikindustrie gehen, durch das Internet neue Formen von internationaler Kooperation entwickeln und neue Möglichkeiten finden, ihre Musik zu verbreiten.

Einige der beteiligten Künstler*innen und Bands verbinden in ihrer Musik das höchst heterogene kulturelle Erbe Afrikas mit modernen, elektronischen Produktionsmöglichkeiten und Ästhetiken. Andere erschaffen futuristisch anmutende Songs und Tracks, die von einer anderen, vielfältigeren und aus einer nicht westlichen Perspektive heraus gedachten Zukunft erzählen. Hier kehrt die Idee des Afrofuturismus, die in der afrikanischen Diaspora entstanden ist, zurück zu ihrem Ursprung und verbindet sich mit viel älteren Erzähltraditionen und Zukunftsvorstellungen.

Wir erleben einen Vortrag zum Thema von Jace Clayton (US), Konzerte der Kondi Band (Sierra Leone) und von Luka Productions (Mali) sowie DJ-Sets von Nídia (Angola), Nkisi (Kongo), Lamin Fofana (Sierra Leone) und DJ /rupture (US) – all night long!

Das Afro-Tech Fest wird veranstaltet vom HMKV (Hartware MedienKunstVerein) & Büro medienwerk.nrw in Kooperation mit Interkultur Ruhr und Africa Positive e.V., gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, das NRW KULTURsekretariat International und das Kulturbüro Stadt Dortmund.

Weitere Informationen: www.hmkv.de