Back to top

Interkultur Ruhr Home

News

HOUSE OF NAMUS: Open Call 2024

Vernissage: "Die Verhältnisse zum Tanzen bringen" am 26.04.2024

SÜPERDEPRESYON. Die einsame Kolumne von Lütfiye Güzel: Ach Eule!

Aus dem Förderfonds 2023: GEMUSICAL

Aus dem Förderfonds 2023: Kulturbotschafterinnen Ruhr

VOM RANDE AUS. Die Kolumne von Esra Canpalat: Vom Rande aus Istanbul

Instagram

Nächste Veranstaltungen

Wandbild Kemnade International (Detail). Foto: Petja Dimitrova

Vernissage: Die Verhältnisse zum Tanzen bringen

26.04.2024
Kunstmuseum Bochum
Ruhr International 2024

RUHR INTERNATIONAL – DAS FEST DER KULTUREN

25.05.2024
Jahrhunderthalle Bochum

Über uns

Das Ruhrgebiet ist Heimat für Menschen aus über 200 Herkunftsländern. Viele verschiedene Gemeinschaften von Menschen sind in den 53 Städten der Metropole Ruhr zu Hause und gestalten das kulturelle Leben mit.

Seit 2016 beschäftigt sich Interkultur Ruhr in künstlerischen Kooperationen, weitläufigen Netzwerkaktivitäten und einem Förderfonds mit dieser reichen Vielfalt von Alltagswelten und kultureller Arbeit.

Warum wir das tun?

Notizen

SÜPERDEPRESYON. Die einsame Kolumne von Lütfiye Güzel. Foto: Matthias Oertel

Als Teenager war ich intellektuell

Notiz, 08.01.2024
von: Lütfiye Güzel
YOU CAN DO IT TOO. Foto: Esther Sackey

YOU CAN DO IT TOO

Notiz, 29.12.2023
von: Interkultur Ruhr
Dreharbeiten zu "Temporäre Heimat". Foto: Tarek Fares

Temporäre Heimat

Notiz, 27.12.2023
von: Interkultur Ruhr

News

An die Gesellschaft der Vielen:

kunst bleibt viele*