Back to top

Förderfonds Interkultur Ruhr 2021

+++ ACHTUNG: Die Mittel des Förderfonds Interkultur Ruhr 2021 sind ausgeschöpft. Wir bitten Sie daher, derzeit keine weiteren Anträge einzureichen! +++

Neben Kooperationsprojekten und dem Netzwerk ist der Förderfonds der dritte wichtige Kernbereich des Projekts Interkultur Ruhr. Der Förderfonds Interkultur Ruhr unterstützt künstlerische, soziokulturelle und interdisziplinäre Initiativen für ein bereicherndes interkulturelles Zusammenleben im Ruhrgebiet.

Anfang 2016 wurde der Förderfonds Interkultur Ruhr als gemeinsame Initiative des Regionalverbands Ruhr und des Kulturministeriums NRW eingerichtet, um ein Klima interkultureller Offenheit in der Metropole Ruhr zu fördern. Seit 2016 wurden jährlich jeweils über 40 interkulturelle Projekte in verschiedenen Städten des Ruhrgebiets realisiert. Kritische Dokumentationen der vergangenen Förderphasen finden Sie hier: 2016  / 2017 / 2018 / 2019.

Wie auch in den Jahren zuvor stehen 200.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung – solange bis alle Mittel des Fonds erschöpft sind.

Ausschreibung 2021

2021 werden erneut künstlerische und kulturelle Produktionen im Kontext von Flucht und Migration gefördert, die sich für die Zusammenarbeit unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen einsetzen. Der Regionalverband Ruhr unterstützt Vorhaben, welche die Potentiale kultureller Diversität sichtbar und erlebbar machen, an einer solidarischen Gesellschaft arbeiten und dabei Kooperationen auf Augenhöhe ermöglichen.

Wer ist antragsberechtigt? Was ist förderfähig?

Der Förderfonds Interkultur Ruhr richtet sich an alle Sparten und Bereiche der Kunst und des Kulturschaffens sowie der kulturellen Bildung und der Soziokultur. Förderberechtigt sind kommunale und freie Kulturinstitutionen, Vereine, Verbände, Kulturträger und Künstler*innen, die einen Beitrag zum interkulturellen Leben in der Metropole Ruhr leisten.

Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte sind explizit zur Antragstellung eingeladen. Die gleichberechtigte Projektbeteiligung von Akteur*innen unterschiedlicher kultureller Hintergründe ist explizit gewünscht. Projektinitiator*innen wird außerdem angeraten, geeignete Kooperationspartner*innen zu finden, um benötigte Strukturen, Ressourcen und Wissensbestände nutzen zu können.

Neben der Projektförderung ist auch eine Förderung von Konzepten der interkulturellen Öffnung von Institutionen, der sozialen und politischen Selbstorganisation und der Entwicklung neuer Arbeitsmodelle im interkulturellen Feld möglich.

Förderverfahren

Förderanträge konnten seit dem 15.04.2021 jederzeit online eingereicht werden bis alle Mittel ausgeschöpft waren.

Über Vorhaben bis zur einer Summe von 4.999 Euro entscheidet die Regionaldirektorin. Hierfür gelten keine besonderen Antragsfristen. Bitte beachten: Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel mehrere Wochen.

Über Vorhaben ab einer Fördersumme von 5.000 Euro entscheidet der Ausschuss für Kultur, Sport und Vielfalt (AKSV) des RVR in seinen Sitzungen. Die erste Sitzung fand am 20. Mai statt. Weitere Anträge ab 5.000 EUR konnten erst in der zweiten Sitzung im September berücksichtigt werden. Die Antragsfrist für die zweite Sitzung des Ausschusses war der 18.07.2021.

Die Mittel des Förderfonds Interkultur Ruhr 2021 sind leider ausgeschöpft. Wir bitten Sie daher, derzeit keine weiteren Anträge einzureichen. Für 2022 wird der Förderfonds Interkultur Ruhr voraussichtlich Anfang des Jahres geöffnet. Aktuelle Informationen werden an dieser Stelle rechtzeitig bekanntgegeben.

Information und Beratung

Das Team Interkultur Ruhr bietet 2021 wie in den Jahren zuvor eine aktive Beratung und Vermittlung zwischen Projektinitiator*innen und potentiellen Partnerorganisationen an. Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Yasemin Tayeboun.

Ansprechpartner für formale/administrative Fragen: Uwe Hitschler  
Telefon: +49 (0) 201 2069-519        
E-Mail: hitschler(at)rvr.ruhr

Auch kann ein Beratungstermin in den Räumlichkeiten des RVR (Kronprinzenstr. 35, 45128 Essen) vereinbart werden. Darüber hinaus ist es geplant, allgemeine Beratungsveranstaltungen mit mehreren Interessent*innen anzubieten – durchgeführt von Yasemin Tayeboun und Uwe Hitschler.

Von der Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis

Formulare und weitere Informationen zum Antrag und zum Verwendungsnachweis finden Sie > hier.

< For a provisionary translation, please use the Google translate tool in the menu on the left side. (Unfortunately the tool does not work in Internet Explorer at the moment. Please try a different browser.)

> zum Projektarchiv

Förderfonds Interkultur Ruhr
Print Friendly, PDF & Email