Back to top

Afro-Tech Fest: Konferenztag 2

So. 22.10.2017, 11:00 Uhr

Gespräche und Vorträge, u.a. mit Oulimata Gueye, Simone Dede Ayivi, Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Philipp Khabo Koepsell, Jean-Pierre Bekolo, Oscar Ekponimo, Jeff Maina, Henri Nyakarundi

An diesem Tag der Konferenz stehen Science-Fiction-Visionen aus verschiedenen Ländern Afrikas sowie afrofuturistische Positionen im deutschsprachigen Raum im Mittelpunkt und werden mit einer interessierten Öffentlichkeit diskutiert. Außerdem präsentieren Erfinder und Unternehmer aus Ruanda, Kenia und Nigeria ihre Projekte.

11:00–11:30 Uhr
Vortrag: Oulimata Gueye: Could African science fiction be the lab where a new future is created? Vortrag in englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung.

11:30 – 11:50 Uhr
Gespräch mit Oulimata Gueye
Moderatorin: Inke Arns

12:10–12:50 Uhr
Präsentation mit Jeff M. Maina (The Brck) & Oscar Ekponimo (Chowberry)

13:50–14:10 Uhr
Präsentation mit Henri Nyakarundi (Shiriki Hub)

14:10–14:40 Uhr
Gespräch mit Jeff M Maina, Oscar Eponimo & Henri Nyakarundi

15:00–15:20 Uhr
Vortrag: Jean-Pierre Bekolo: Naked Reality. Vortrag in englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung.

15:20–15:40 Uhr
Gespräch mit Jean-Pierre Bekolo
Moderatorin: Judith Funke

16:00–16:20 Uhr
Mike Huckaby im Gespräch mit Guy Dermosessian

16:30–18:00 Uhr
Panel: Afrofuturismus in Raum und Zeit: Kunst, Musik & Literatur der Schwarzen Diaspora in Deutschland
mit: Simone Dede Ayivi, Philipp Khabo Koepsell, Nathalie Anguezomo Mba Bikoro
Moderatorin: Peggy Piesche

Den ganzen Tag: FAVT Pop-Up Store von Emeka Alams

Konferenzsprache englisch

Das Afro-Tech Fest wird veranstaltet vom HMKV (Hartware MedienKunstVerein) & Büro medienwerk.nrw in Kooperation mit Interkultur Ruhr und Africa Positive e.V., gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, das NRW KULTURsekretariat International und das Kulturbüro Stadt Dortmund.

Der Vortrag von Jean-Pierre Bekolo wird unterstützt durch das Goethe Institut Südafrika.

Weitere Informationen: www.hmkv.de