Back to top

FILMBUDEN am Tag der Trinkhallen

Sa. 25.08.2018, 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wie haben wir hier eigentlich in den 40ern, 50ern, 60ern, 70ern, 80ern gelebt? Das kann man am Tag der Trinkhallen 2018 in mehreren „Filmbuden“ erleben.

BonBonBude – Der Retro Kiosk, Castrop-Rauxel
Der K(uh)iosk, Bottrop
Heide Kiosk, Recklinghausen
Kilic Trinkhalle, Dortmund
Kiosk Temel, Dinslaken

Am 25. August 2018 von 15 bis 22 Uhr feiert das Ruhrgebiet zum zweiten Mal den Tag der Trinkhallen. Als Mittelpunkt interkultureller Quartiere waren und sind die Trinkhallen ein elementarer Teil der Ruhrgebietsidentität. An den 50 ausgewählten Trinkhallen gibt es auch in diesem Jahr ein von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) organisiertes und finanziertes Kulturprogramm. Interkultur Ruhr zeigt in der neuen Sparte „Filmbuden“ private Familienfilme, die in den 1940er bis 1990er Jahren auf Schmalfilm (Super8) gedreht wurden.

Fast 1000 Schmalfilme aus privaten Beständen wurden von Bewohner*innen des Ruhrgebiets abgegeben, die dem Aufruf von Interkultur Ruhr im Rahmen des Projektes „Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte“ seit Anfang des Jahres gefolgt sind. Für den Tag der Trinkhallen wurden Ausschnitte daraus zu verschiedenen Themen zusammengestellt. Das bunte Filmprogramm wird in fünf „Filmbuden“ sowie an zwei weiteren Buden als ergänzendes Programm gezeigt.

 

FILMBUDE: IN DIE FERNE

BonBonBude – Der Retro Kiosk
Am Markt 19
44575 Castrop-Rauxel

Heute reisen wir alle in die Ferne. Das war nicht immer selbstverständlich, sondern mal ein brandneues Phänomen. Wir fahren gemeinsam in den Urlaub: ob viele Tage mit dem Auto oder das erste Mal im Flugzeug. Fernreisen vor 50 Jahren. Urlaubsfeeling trifft Nostalgie. BonBonBude wird Urlaubsinsel. Nicht nur auf der Leinwand!

Rahmenprogramm: Musik von The WyattChristmas Five, Höllweg Duo, DJ Oldrebel82, installatives Environment von David Janzen und Einar Fehrholz

 

FILMBUDE: RUHRKINO

Der K(uh)iosk
Im Fuhlenbrock 175 a
46242 Bottrop

In Bottrop wird es cineastisch. Denn, wo dokumentiert wird, wird auch fantasiert! Selbstgemachte Spielfilme sind hier im Programm. Zwischen Science-Fiction und Slapstick ist alles dabei. Fehlt nur noch der passende Soundtrack - aber zum Glück gibt’s ja ein Live-Programm!

Rahmenprogramm: Live-Vertonung von Jan Arlt, installatives Environment von David Janzen und Einar Fehrholz

 

FILMBUDE: LEBEN IM POTT

Heide Kiosk
Ovelgönnestraße 44c
45659 Recklinghausen

In Recklinghausen widmet das Programm sich dem Alltag im Pott. Wir versammeln uns vor dem Fernseher am Büdchen und erinnern uns an selbstgebaute Sandkästen, das Feierabendbier auf der Parkbank, Nachbarschaftshilfe und die Geburt des ersten Kindes. An das Leben eben!

Rahmenprogramm: Live-Filmmusik und Unterhaltungsmusik von der Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09, Ruhrgebiets-Lyrik von Thorsten Trelenberg

 

FILMBUDE: FOLKLORE

Kilic Trinkhalle
Am Südwestfriedhof 5
44137 Dortmund

Bei Kilic geht es familiär zu. Hier steht alles im Mittelpunkt, was im Kreise der Liebsten gefeiert wird. Die ganz großen Feste kehren vom gelagerten Zelluloid zurück zu Alt und Jung.

Rahmenprogramm: Malen mit der Kunstschule Pia und Musik mit Gerhard am Akkordeon

 

FILMBUDE: FEIERN

Kiosk Temel
Jahnplatz 11
46539 Dinslaken

Eines ist klar: Partys gab’s auch schon vor 50 Jahren. Und wie! Im Stadion oder auf der Kegelbahn. Dinslaken feiert mit! Am Kiosk Temel laden wir ein zur gemeinsamen Festivität, in Vergangenheit und Gegenwart.

Rahmenprogramm: WorldBeatClub aus Bochum. Künstler*innen u.a.: Mahyar Dizani, Flamenco Sirio, Salsa mit Mosti, Tobias Bülow, DJ Brassputim.

 

Als Live-Chronisten der Filmbuden sind der erfahrene Familienfilmer Werner Stankiewicz und seine Familie am Tag der Trinkhallen mit einer Super8-Kamera im Gepäck unterwegs durch das Ruhrgebiet.

"Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte" ist ein Projekt von Interkultur Ruhr / Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit Ruhr-Tourismus GmbH, Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e. V. und Stiftung Ruhr Museum. Dank für die wichtige Unterstützung an LWL-Medienzentrum für Westfalen und LVR-Zentrum für Medien und Bildung.