Back to top

Jazzpiya Brückenklang No.2

Mi. 05.12.2018, 20:00 Uhr
Lokal Harmonie e.V.

Die interkulturelle Duisburger Band Jazzpiya erarbeitet mit geflüchteten Musiker*innen und Freund*innen neue Arrangements. Am 5. Dezember 2018: Amena Almir Ali & Wolfgang Sachs

Jazzpiya Brückenklang No.2: Amena Almir Ali & Wolfgang Sachs

Amena Almir Ali wurde 1984 geboren und kommt aus Syrien, während ihres Studiums der Musikpädagogik in Homs lernte sie, neben der arabischen Musiktradition, auch europäische Musik in Theorie & Praxis kennen. Nach dem Studium unterrichtete sie Kinder im Fach Musik. Auf ihr Hauptinstrument, die arabische Oud, kam sie durch ihren Vater, der ein Oudspieler war und in ihr die Liebe zu diesem Instrument weckte. Amena interessierte sich von Anfang an für die Verbindung europäischer Musik mit der arabischen Musik der Levante.

2017 in Deutschland angekommen, suchte und fand sie rasch Kontakt zu Musiker*innen in Duisburg, z.B. zum StattChor Duisburg und dem EineWeltEnsemble. Aktuell nimmt sie u.a. an einem Zertifikationslehrgang der Musikpädagogik für Musiker*innen verschiedener Kulturen der Landesmusikakademie NRW / Hochschule für Musik und Tanz Köln teil.

Amena Almir Ali  | Gesang, Oud
Wolfgang Sachs | Gitarre
Gürsoy Tanc | Bass Gitarre
Necati Teyhani | Rahmentrommel

--

Die leitenden Musiker der interkulturellen Duisburger Band Jazzpiya, Necati Teyhani und Gürsoy Tanc, verbinden sich mit geflüchteten Musiker*innen sowie mit ihnen bereits vernetzten deutschen Musiker*innen in drei Workshops zu neuen temporären Formationen.

Gemeinsam arbeiten sie zunächst im Jazzpiya-Probenraum und -Tonstudio an mitgebrachten Liedern aller Beteiligten und an deren Neuarrangements als gemeinsame Songs.

Am Ende jeder Workshop-Arbeit findet im Lokal Harmonie ein öffentliches Konzert statt. In diesem stellen sich die neu in Duisburg lebenden Musiker*innen zunächst mit ihren eigenen Stücken vor, ehe die Formation die gemeinsam erarbeiteten neuen Arrangements und Lieder erstmals öffentlich präsentiert.

Das Lokal Harmonie ist ein Produktionsort für künstlerische, soziokulturelle und konzeptionelle Arbeit, für kulturelle Bildung, für interdisziplinäre Begegnungen und für gedanklichen Austausch in Duisburg Ruhrort. Aktuell werden die zwei Etagen des Lokals genutzt von sozial-kulturell und kulturpolitisch Aktiven sowie von Künstler*innen der Bereiche Theater, Performance, Hörspiel, Klangkunst, Fotografie, Film, Social Art und Musik.