Back to top

Kosmopolen-Aktion: Polnischer Advent

So. 16.12.2018, 16:00 Uhr
Kosmopolen e.V.

Polnischer Advent mit Kasienki & Benjamin

Polnischer Advent im mondo mio
Polnische Weihnachtslieder mit Kasienki & Benjamin
Die Geschichte vom ersten Weihnachtslied

Über 500 Kolędy / polnische Weihnachtslieder sind durch das traditionelle Singen in Kirchen und Chören erhalten geblieben. Die erste Kolęda ist um das Jahr 1424 entstanden. In ihr wird der polnische König Aniele (Engel) besungen. Die heute gesungenen Kolędy sind von vielen namentlich bekannten Komponisten und Poeten verfasst, darunter auch Frederik Chopin. Einige davon sind wirklich jeder polnischen Familie bekannt z.B.: "Lulaj że Jezuniu", ein Wiegelied für den kleinen Jesus, rührt jeden zu Tränen. Andere wiederum sind mit den Rhythmen der Polonaise komponiert, wie "Bóg się rodzi" (Gott wird geboren), wozu oft auch das Tanzbein mitschwingt. Auch in den polnischen Kirchen des Ruhrgebiets wird heute noch jeden Advent zusammen gesungen, und die Weihnachtsmessen sind immer voll.

Um alle an der polnischen festlichen Singtradition teilhaben zu lassen, findet ein mehrsprachiger Advent mit Kasienki & Benjamin für Kinder und Erwachsene statt. Die Musiker*innen und Komponist*innen stellen dabei polnische Weihnachtslieder musikalisch und erzählerisch vor. Viele der Lieder wurden so neu arrangiert, dass Kinder ohne polnische Sprachkenntnisse auch mitmachen können. Benjamin erzählt dabei auch die Geschichte vom ersten Weihnachtslied (in deutscher Sprache). Ein Advent für Alle!

Es spielen: Kasia Bortnik (Gesang), Katrin Mickiewicz (Bratsche & Gesang), Benjamin Garcia (Kontrabass & Erzähler)

Kosmopolen e.V. ist eine Künstler- und Kulturinitiative mit gemeinnütziger Zielsetzung mit Sitz in Bochum. In Kooperation mit Veranstaltungsorten und auf Einladungen realisiert der Verein sogenannte Kosmopolen Aktionen wie kleinere Festivals mit Konzerten, bilingualen Lesungen, themenbezogenen Ausstellungen, kulturpolitischen Gesprächen sowie Filmvorführungen oder Gedenkveranstaltungen, um die Polnische Kultur in Deutschland bzw. im Ruhrgebiet zu pflegen und eine deutsch-polnische Kultur neu zu entwickeln.