Back to top

Kulturkonferenz Duisburg: Interkultur

Sa. 01.02.2020, 10:00 Uhr

Interkultur in Duisburg - Wie geht's?

Kulturkonferenz Duisburg 2020

 

Die zweite Kulturkonferenz in Duisburg behandelt den Schwerpunkt „Interkultur“. Interkultur Ruhr ist an der Podiumsdiskussion sowie an einer der anschließenden Sessions beteiligt.

10:30 Uhr Podiumsdiskussion: Kunst und Kultur für alle?!

Wie können wir allen Duisburger*innen von Kindheit an unabhängig von ihrer Herkunft und Lebenssituation Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen?

Podiumsdiskussion mit Thomas Krützberg, Kulturdezernent der Stadt Duisburg, Heike Herold, Leiterin der LAG Soziokultur, Halil Özet vom Medienbunker und Johanna-Yasirra Kluhs von Interkultur Ruhr. Moderation: Peter Grabowski.

13:00–15:00 Uhr Session: Interkultur in Duisburg - Wie geht's?

Duisburg steht fest auf dem Fundament der Migration. Als multinationale, -kulturelle und -linguale bewegte Stadt wurden hier im Laufe der Geschichte auch immer wieder wegweisende Kulturinitiativen gegründet, deren Spuren bis heute reichen. Von Fakir Baykurts Literaturcafé im Internationalen Zentrum über die Interkulturelle Bibliothek, hin zum Medienbunker Marxloh, den Konzertclub djäzz und zahlreiche Migrant*innenselbstorganisationen, die das Internationale Zentrum als Übungs- und Versammlungsort benutzen.

Viele Verlage, Bands, Orte sind aber auch inzwischen wieder verschwunden und nur von Wenigen erinnert. In zwei gemeinsamen Stunden soll eine kleine Bestandsaufnahme entstehen: Wie ist der Stand interkultureller Arbeit im Jahr 2020? Worauf blicken wir zurück? Woran können wir anknüpfen? Was muss sich verändern? Was fehlt? Und was brauchen wir, um etwas zu bewegen?

Wir wollen Eckpfeiler für ein Kulturleben in Duisburg definieren, das so bewegt sein kann, wie die Bevölkerung der Stadt. Ausgehend von der Idee, dass das pluralistische Duisburg eine Vielfalt von Fördermöglichkeiten, Veranstaltungsorten und künstlerischen Stilen braucht, soll ein Fünf-bis-Zehn-Punkte-Plan für die Stadt aus der Perspektive der Vielen entstehen.

Moderiert wird diese Arbeitsgruppe von der Literaturwissenschaftlerin und -aktivistin Nesrin Tanç, dem Leiter der Interkulturellen Bibliothek der Stadt Duisburg Yilmaz Holtz-Ersahin, Cem Organ vom Internationalen Zentrum der Stadt Duisburg und Johanna-Yasirra Kluhs von Interkultur Ruhr.

--

Die Teilnahme an der Kulturkonferenz ist kostenlos. Um vorherige formlose Anmeldung wird gebeten bis zum 27.01.2020 unter: anmeldung@kk47.de

Zum Programm: http://www.kk47.de/events

Die Kulturkonferenz Duisburg bringt Kulturinteressierte, Kulturschaffende, Wirtschaft, Politik und Verwaltung zusammen, um sich über den Stand der Dinge, aktuelle Projekte und Entwicklungen auszutauschen. Veranstalter: Stadt Duisburg, Dezernat für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales