Back to top

Off the Record #3: Hiba Salameh

Sa. 12.10.2019, 20:00 Uhr
Kalakuta Soul Records

Listening Session, Artist Talk und Party mit Hiba Salameh

Hiba Salameh

Globale vernetzte Phänomene prägen die Dynamiken verschiedener Pop- und Musikkulturen. Die durch das Ruhrgebiet wandernde Reihe von Listening Sessions, präsentiert von Interkultur Ruhr und Kalakuta Soul Records, lädt dazu ein, mit Akteur*innen der Szene über diese Phänomene zu sprechen und gemeinsam Musik zu hören. Gäste in den letzten Jahren waren Ernesto Chahoud (RL), Habibi Funk (DE), Esa Williams (GB) und Kornelia Binicewicz (TUR). 2019 wird das Veranstaltungsformat in Kooperation mit dem atelier automatique neu aufgegriffen.

Zum Auftakt am 12. Oktober ist Hiba Salameh zu Gast. Die Künstlerin bezeichnet sich als Botin sinnlicher, elektronischer und nostalgischer Atmosphären. Wenn sie nicht in ihrem Studio Musik macht, ist Hiba Salameh als Filmproduzentin tätig. Sie ist darüber hinaus ehemalige Besitzerin und Mitgründerin von Haifas legendärem Club, der Scene music bar. In ihrer Musik, die sie als Zufluchtsort und Therapie beschreibt, manifestiert sich die starke Verbindung zwischen verschiedenen Klängen und den sinnlichen Erfahrungen, die diese hervorrufen können. So lädt sie in ihren Sets zu wilden musikalischen Reisen durch die verschiedenen, jedoch verbundenen Welten akustischer und elektronischer Musiktraditionen des mittleren Ostens sowie Samba und Afrobeat ein.

Im Gespräch mit der Schauspielerin Banafshe Hourmazdi eröffnet Hiba Salameh uns eine Welt dynamischer Beziehungen: zwischen Selbst- und Fremderzählung, Repräsentation und Reproduktion in Film, Musik und Clubkultur. Nach dem Gespräch und der Listening Session um 20 Uhr im atelier automatique laden die Beteiligten gemeinsam zu einer Party ab 22 Uhr in der Oval Office Bar ein.

20.00 Uhr - Artist Talk & Listening Session mit Hiba Salameh und Banafshe Hourmazdi
atelier automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum

22.00 Uhr - Party mit Guy Dermosessian und Hiba Salameh
Oval Office Bar, Saladin-Schmitt-Straße 2, 44789 Bochum

ÜBER KALAKUTA SOUL RECORDS

2012 gründete Guy Dermosessian das Bochumer Label Kalakuta Soul Records, auf dem türkischer Funk auf nigerianischen Boogie, Musica Popular Brasileira auf kenyanische Soukous und kubanische Guaracha auf libanesische dabké treffen. Das Kollektiv bringt regelmäßig Bewohner*innen des Ruhrgebiets zusammen, um gemeinsam Musik bei Jam Sessions, Soul Picnics oder bei Clubabenden zu zelebrieren.

www.soundcloud.com/kalakuta-soul-records
www.facebook.com/kalakutasoulrecords

ÜBER BANAFSHE HOURMAZDI

Banafshe Hourmazdi, geb. 1990, ist im Ruhrgebiet aufgewachsen. Sie studierte Schauspiel an der ADK Baden-Württemberg und absolvierte den Master Schauspiel an der ZHdK. 2015 gewann sie den Newcomerpreis der Stadt Wien für ihre Produktion „Meine Nase läuft“ am Theater Drachengasse in Wien. 2019 erhielt sie den Götz-George-Nachwuchspreis als Schauspielerin als eine der Hauptfiguren in dem Film “Futur Drei” (Regie: Faraz Shariat) bei den First Steps Awards. Banafshe Hourmazdi gastiert an verschiedenen Theatern und arbeitet in unterschiedlichen Konstellationen und Funktionen in Stadttheatern, der Freien Szene und bei Film und Fernsehen.

ÜBER DAS ATELIER AUTOMATIQUE

Das atelier automatique auf der Rottstraße in Bochum ist ein Ort, an dem Kultur geschaffen, gezeigt und diskutiert wird. Es wurde 2017 von mehreren Bochumer Künstler*innen gegründet und wird von dem Verein Gemeinschaft zur Förderung und Vernetzung der freien Künste Bochums e.V. finanziert. In zwei Ladenlokalen haben Künstler*innen und Kreative aus verschiedensten Sparten die Möglichkeit, allein oder gemeinsam zu arbeiten, sich zu vernetzen, einander neue Impulse zu geben sowie mit ihrem Umfeld in den Dialog zu treten. Zusätzlich finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte, Performances, Ausstellungen, Flohmärkte, Workshops und Diskussionen statt.

https://atelierautomatique.de

ÜBER DIE OVAL OFFICE BAR

Das „Oval Office“ befindet sich im Keller des Schauspielhauses und wird seit der Spielzeit 2018/2019 als wandlungsfähiger Ausstellungsort für renommierte internationale Künstler*innen aus der Film- und Videokunst, der Digital Art oder der Raum- und Lichtkunst genutzt. Zum Ausstellungraum gehört die Oval Office Bar (ehemals Eve Bar), ein gemeinsamer Raum von Stadttheater und freier Szene, der nach einem solidarischen Ökonomiemodell betrieben wird: Wer mehr hat, zahlt mehr, wer weniger hat, zahlt weniger.

www.facebook.com/pg/OvalOfficeBarBochum