Back to top

Russland zu Gast im Ruhrgebiet

November 2019
Rhein-Ruhr-Russland e.V.

Interkulturelles Festival bringt Jugendliche aus dem Ruhrgebiet mit Künstler*innen aus verschiedenen Regionen Russlands zusammen

Tänzer*innen des Moskauer "Neuen Balletts" begeistern die Zuschauer in der Folkwang Universität der Künste
Im Vorfeld des Projekts besucht der Direktor des Ikonenmuseums Recklinghausen, Dr. Lutz Rickelt, die russischen Partner in der Ikonenwerkstatt Moskau

Der Verein Rhein-Ruhr-Russland veranstaltet seit 2004 jedes Jahr Tage der russischen Kultur in Essen. Seit 2018 werden weitere Städte im Umkreis einbezogen – in diesem Jahr ist es Recklinghausen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Begegnungen zwischen den Kulturen zu ermöglichen und den interkulturellen Dialog mit den über 60.000 russischsprachigen Zuwanderern im Ruhrgebiet zu fördern.

Die diesjährigen Veranstaltungen in der „Lichtburg“ und im Ikonenmuseum Recklinghausen werden ergänzt durch Maßnahmen in Schulen sowie in der Folkwang Universität der Künste.

Die Attraktivität des interkulturellen Festivals ergibt sich aus der Möglichkeit, die Zusammenarbeit der überwiegend jungen Teilnehmer*innen aus dem Ruhrgebiet mit namhaften Künstler*innen aus verschiedenen Regionen und Nationalitäten Russlands.

Zweck des Vereins „Rhein-Ruhr-Russland“ ist die Förderung der deutsch-russischen Verständigung und Zusammenarbeit, insbesondere im kulturellen Bereich. Ein Schwerpunkt liegt auf der Integration der großen Gruppe russischsprachiger Zuwanderer im Ruhrgebiet – unabhängig von Herkunftsland und Religion.

Partner aus Deutschland: Stadt Essen, Stadt Recklinghausen, Lichtburg (Essen), Ikonenmuseum Recklinghausen, Folkwang Universität der Künste, Gymnasium Essen-Überruhr, Mädchengymnasium Essen-Borbeck, Deutsch-Russische Begegnung e.V., Russisch-orthodoxe Gemeinde Essen, Jüdische Kultusgemeinde Essen.

Partner aus Russland: Zentrum für Filmfestivals und internationale Projekte (Moskau), Kulturministerium der Russischen Föderation, Russisches Außenministerium, Kinokonzern „Mosfilm“, Ikonen-Atelier „Die Berührung“ (Moskau), Internationaler Verband der deutschen Kultur (Moskau).