Back to top

Bosnia Herzegovina Looks Around Festival #2

November 2019
Aktion – Leben und Lernen in Bosnien e. V.

2. Internationales Bottroper Filmfestival zum Thema Bosnien-Herzegowina und seine Nachbarn. Gestern, Heute, Morgen.

Filmemacher*innen, Juror*innen und Festivalmacher*innen 2018
Jury im Zuschauerraum 2018
Die Festivalmacher*innen 2018

Bosnien-Herzegowina ist ein Schmelztiegel ethnischer, politischer, religiöser und nationaler Einflüsse, und in dieser Hinsicht ein Zukunftsort, der all die drängenden Fragen von Zusammengehörigkeit in Gemeinschaft und Gesellschaft gleichzeitig konzentriert und umfassend aufzeigt. Von allen Medien ist der Film am besten dazu geeignet, diese hochkomplexen Wirklichkeiten einzufangen.

Mit dem „Bosnia Herzegovina Looks Around Festival“ in Bottrop nutzen die ehrenamtlichen Akteur*innen des Vereins Aktion – Leben und Lernen in Bosnien e.V. mit einem internationalen Filmfestival ein kulturelles Format, um die öffentliche Aufmerksamkeit auf die aktuelle Lebenssituation in Bosnien und Herzegowina zu lenken. Die erste Ausgabe des Festivals wurde 2018 ebenfalls durch den Förderfonds Interkultur Ruhr unterstützt.

Für die künstlerische Leitung konnte Dieter Wieczorek, Direktor des Festivals signes de nuit (Paris) gewonnen werden. „Wir möchten Filmemacher*innen, Regisseure, Produzenten und Kulturschaffende einladen, ihre künstlerische Sichtweise zum aufgeführten Thema darzustellen“.

Das Festival findet vom 8.–10. November 2019 im Filmforum Bottrop statt. Es werden sowohl Kurzfilme, Dokumentarfilme als auch Spielfilme gezeigt.

Aktion Leben und Lernen in Bosnien e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, das Land und die Menschen in Bosnien und Herzegowina nach dem (Jugoslawien-)Krieg sozial und im Bereich der Bildung zu unterstützen und auf dem Weg nach Europa zu begleiten. Der Verein tut dies bewusst vom Standort Bottrop aus, mitten im Ruhrgebiet, einer Region, deren Menschen über viele Generationen hinweg Erfahrung haben mit wirtschaftlicher und sozialer Krisenbewältigung, Interkulturalität und strukturellem Wandel.

Die Lebenssituation der Menschen in Bosnien hat sich auch 24 Jahre nach den traumatischen Erfahrungen des Bürgerkriegs nicht wesentlich verbessert. Durch den regen Kontakt und vielfältige bisherige Aktionen des Vereins – wie zum Beispiel Schüleraustausch, Hilfstransporte, gegenseitiger Austausch zwischen Lehrer*innen, Einbau einer Schulheizung zur Aufrechterhaltung des Unterrichts sowie Unterstützung von Bildungsmaßnahmen und -projekten – stehen die Problemstellungen allen Beteiligten im Verein deutlich vor Augen.

Förderer und Kooperationspartner: Interkultur Ruhr, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Der Paritätische Bottrop, VHS Filmforum Bottrop u.v.a.