Back to top

Ebru: Tanz der Farben auf der Wasseroberfläche

Oktober 2021 - November 2021
Abdullah Günel

Kunst als Mittler zwischen den Kulturen im Stadtquartier

Ebru-Kunst. Foto: Hacer Bagcaci
Ebru-Kunst. Foto: Hacer Bagcaci
Ebru-Kunst. Foto: Hacer Bagcaci

Im Oktober und November 2021 wird in Gelsenkirchen-Bismarck interkultureller Kunstunterricht für Kinder und Erwachsene angeboten. An 8 Wochenenden finden Kunstworkshops in den Räumen der DITIB Bismarck Moscheegemeinde für insgesamt 8 Gruppen mit jeweils 5 Teilnehmer*innen statt. Jede Gruppe hat wöchentlich zwei Stunden Zeit, künstlerisch aktiv zu werden. Gleichzeitig wird die Möglichkeit geschaffen, im Quartier in Dialog zu treten.

Am Ende des Workshops werden alle Teilnehmer*innen mit Zertifikaten ausgezeichnet. Das Projekt wird am letzten Tag feierlich mit einer Kunstaustellung abgeschlossen.

Abdullah Günel (Muslimische Vertretung im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Gelsenkirchen) organisiert in regelmäßigen Abständen Präsenzveranstaltungen und Online-Seminare für Kinder, Jugendliche und Eltern im Bereich interkulturelle/politische Bildung, interreligiöser Dialog, Kultur, Kunst.

Das Projekt „EBRU: Tanz der Farben auf der Wasseroberfläche“ wird gefördert im Fonds Interkultur Ruhr 2021.

Kooperationspartner: DITIB Bismarck Moscheegemeinde e.V.

Print Friendly, PDF & Email