Back to top

Familienfilm-Archiv des Ruhrgebiets: Die Stimme der Stadt

Do. 28.11.2019, 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Amateurfilme aus dem Familienfilm-Archiv des Ruhrgebiets zu Gast im Rathaus Oberhausen

Story Box
Natalie - Szenen aus einem Leben

„Die Stimme der Stadt“ ist ein partizipatives Theater- und Musikprojekt, das mit Beteiligung von Bürger*innen, Institutionen, Vereinen, Chören, Musikgruppen und lokalen Künstler*innen an einem Tag eine Performance im Rathaus Oberhausens entwickelt.

"Power to the People" – der Ratssaal, ein Ort der Demokratie und Mitbestimmung, wird am 28.11.2019 zur Bühne für die Stimmen der Bevölkerung. Ihre Erzählungen werden in den Räumen der politischen Macht dargeboten. Hierfür wurden Geschichten mit der "Story Box" gesammelt, einem mobilen Tonstudio, mit dem das Team von mythen der moderne die Menschen nach ihrem Leben in der Stadt fragten. Die Meinungen und Geschichten bilden die Grundlage der fünfstündigen Performance im Ratssaal.

In diesem Rahmen werden auch Super8-Filme aus Oberhausen und dem Ruhrgebiet der 1960er und 1970er Jahre im Foyer des Rathauses gezeigt. Das Filmscreening ist Teil der Kooperation mit der Freien Universität Oberhausen und dem Interkultur Ruhr-Projekt „Familienfilme des Ruhrgebietes auf Tour“. Die Oberhausener Künstlerin Rebecca Gottschick verwandelt mit einer freien Moderations-Performance den Wartebereich des Bürgerservices in einen Zuschauerraum.

Familienfilme des Ruhrgebiets auf Tour” ist ein Projekt von Interkultur Ruhr und Geremia Carrara in Kooperation mit kitev / Freie Universität Oberhausen. Gefördert von VG Bild-Kunst und Büro für Interkultur Oberhausen. Mit Dank für die wichtige Unterstützung an das Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e. V., die Stiftung Ruhr Museum, das LWL-Medienzentrum für Westfalen, das LVR-Zentrum für Medien und Bildung und die Ruhr Tourismus GmbH.

Die Freie Universität Oberhausen versteht sich als Universität von unten, aus dem Quartier, für die Stadt und das Revier. Sie wurde ins Leben gerufen von KITEV (Kultur im Turm e.V.) und wird über das Bundesprogramm UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier gefördert. Das Programm unter dem Motto “VIELFALT ist unsere Heimat” läuft bis Herbst 2019. Sich einschreiben und mitmachen kann und soll jedermann/-frau. Besonderes Vorwissen ist nicht erforderlich. Das komplette Kursangebot ist kostenfrei und wird geleitet und realisiert durch Akteur*innen aus sozialer Arbeit, Kunst und Kultur, verstärkt durch externe Referent*innen. www.mutimrevier.de

„Die Stimme der Stadt“ ist ein Projekt von mythen der moderne. Projektpartner: Stadt Oberhausen, Theater Oberhausen, Interkultur Ruhr, kitev e.v., Freie Universität Oberhausen, Evangelisches Blasorchester Oberhausen, Mopperchor, Lara Schuhmann. Projektförderung: Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, LVR- Landschaftsverband Rheinland, Kunststiftung NRW, NRW Stiftung. Kooperationspartner ist der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, der mit dem Projekt die innovative Architekturvermittlung fördert. http://mythen-der-moderne.de