Back to top

Akkordarbeit im halbverbrannten Wald

Januar 2020 - Dezember 2020
Agentur Ausländerrauş

Recherche der Agentur Ausländerrauş durchleuchtet blinde Flecken in der Literatur- und Kulturgeschichte der Bundesrepublik nach 1960.

Akkordarbeit im halbverbrannten Wald

Die  Agentur Ausländerrauş widmet sich in diesem Projekt der Sichtbarmachung der Arbeit von Literat*innen, Intellektuellen und Kulturschaffenden, die in den 1970-1990er-Jahren aus der Türkei/Anatolien/Mesopotamien ins Ruhrgebiet emigriert sind und die im Ruhrgebiet und in Köln tätig waren.

Ausgehend von einer Suche nach der „eigenen Konstruktionsgeschichte“ recherchiert Nesrin Tanç die komplexe Geschichte von Verflechtungen und Spuren, die sogenannte Immigrant*innen aus der Türkei hinterlassen haben. Dabei wird nach den Aspekten der „Unsichtbarkeit“, der Richtigstellung von Repräsentationen und der fehlenden Archivierung dieses kulturellen Erbes gefragt.

Die Recherche des Projekts „Agentur Ausländerrauş: Akkordarbeit im halbverbrannten Wald“ sollte im April 2020 in Duisburg in einer ersten performativen Werkschau präsentiert werden. Aufgrund der Anti-Corona-Maßnahmen war dies nicht möglich. Im September konnte die Lecture Performance beim Favoriten Festival 2020 in Dortmund Premiere feiern. Eine im November geplante Ausgabe im Lehmbruck Museum Duisburg musste ins kommende Jahr verschoben werden.

Im Dezember 2020 ist eine Installation mit Auszügen der Arbeit im Rahmen der Ausstellung „Geister, Spuren, Echos: Arbeiten in Schichten“ der Akademie der Künste der Welt, Köln zu sehen.

Der Titel „Akkordarbeit im halb verbrannten Wald“ ist der Titel des fünften Kapitels im Stück „Perikızı - Ein Traumspiel“ von Emine Sevgi Özdamar. „Perikızı - Ein Traumspiel“ ist die Neuerzählung der Homerschen Heldendichtung Odyssee, die Özdamar im Auftrag der RUHR.2010 GmbH und auf Einladung des Intendanten des Schlosstheater Moers Ulrich Greb geschrieben hat.

Die Agentur Ausländerrauş (das türkische ş – wird wie sch ausgesprochen: phonem: ʃ) wurde 2009 von Nesrin Tanç  – gemeinsam mit Can Ulucan – in Form einer Videoproduktion gegründet. 2012 wurde ein Auszug des O-Tons in dem Kulturmagazin freitext (Heft 19) veröffentlicht. Der Titel der Literaturreihe »Neue deutsche Stücke - Rauş« des Maxim Gorki Theaters Berlin geht auf diese Veröffentlichung zurück. 2018 wurden Auszüge aus O-Ton des Videos  Agentur Ausländerrauş in dem Theaterstück „Operation Heimat“ verwendet. (In: Neue Theaterstücke zur Gegenwart. transcript Verlag, 2018. S.107-121. 2020 greift Nesrin Tanç die Agentur Ausländerrauş wieder auf.

Print Friendly, PDF & Email